AUSTRO-DINO EROBERT DIE LEINWAND : WHAT A RAPPI YEAR

Einen Film wie MY JURASSIC PLACE.

Gut Ding braucht Weile … auch in der Filmindustrie. Und gut Ding braucht noch mehr Weile, handelt es sich dabei um einen zu 100 Prozent unabhängig finanzierten, der Qualität der Major Studios allerdings durchaus das Wasser reichenden Familienfilm mit kleinen, doch feinen Blockbuster-Ambitionen. Einen Film wie MY JURASSIC PLACE.

Gespickt mit Stars (von Paul Sorvino und Michael Biehn über Swen Temmel und Luisa Nikita Black bis hin zu Erwin Leder und Chad Rook) sowie Action und Effekten von Hollywood-Format – und doch mit erkennbar österreichischer DNA: Wann hat es das zuletzt gegeben? Und hey, „Der dritte Mann“ zählt nicht

Allen Unkenrufen zum Trotz (und davon gab es einige) ist das Werk aber nun endgültig vollbracht: Nach dreijähriger Drehzeit (natürlich mit Unterbrechungen; Stichwort „unabhängige Produktion“) fiel vor wenigen Monaten die letzte Klappe – und danach ging die Arbeit erst so richtig los. Sichtung von 80 Terabyte (!) Material. Anfertigen des ersten Rohschnitts. Dafür verantwortlich: Victor Du Bois, Editor von Kino- und TV-Produktionen wie „The Last Samurai“ (ja, der mit Tom Cruise), „Grey’s Anatomy“, „Elementary“ und „Fear the Walking Dead“.

Bedeutet im Klartext: Ende des Jahres ist Rappi – so der Name des Dinos im Film – startklar, die internationalen Kinoleinwände zu stürmen. Regisseur und Produzent Danny Bellens weiß mehr: „Die MY JURASSIC PLACE Weltpremiere – natürlich in Österreich – ist für November 2020 geplant. Und nach seinem Leinwandeinsatz gibt’s Rappi selbstverständlich auch als DVD und Blu-ray fürs Heimkino.“

Bellens weiter: „Die Idee zu MY JURASSIC PLACE trug ich schon seit Jahren mit mir herum. Zu sehen, wie der Traum nun Wirklichkeit wird, das Baby sozusagen auf die Welt kommt, ist in der Tat ein unbeschreibliches Gefühl. Zudem ich auch behaupten darf: Das fertige Produkt ist weit besser als erhofft.“

Und Bellens hat Lunte gerochen: Der nächste Film – natürlich wieder mit internationaler Besetzung – ist bereits in Planung. Was schon verraten werden kann? Nichts. Nur der Arbeitstitel: THE HOLY REAPER – TRUTH IS A LONELY WARRIOR.

Fun Facts MY JURASSIC PLACE

  • Star Luisa Nikita Black war weit mehr als „nur“ Hauptdarstellerin. Zu ihren Aufgaben zählten auch Logistik und Organisation hinter den Kulissen, das Erstellen der Drehpläne sowie – typisch weiblich – die Garderobe.
  • Egal ob Paul & Dee Dee Sorvino, Michael & Jennifer Blanc-Biehn, Chad Rook, Nick Nicholson oder Harold Whitson: Der gesamte US-Cast zeigte sich von der Professionalität der Crew und der familiären Atmosphäre am Set begeistert. Nicht von ungefähr sagten so gut wie alle zu, für weitere Bellens-Produktionen jederzeit „Gewehr bei Fuß“ zu stehen.

 

 

 

  • Überraschung made in Austria: Zeigt MY JURASSIC PLACE „XXX Lutz-Papa“ Hubert Wolf doch in einer wahrhaft ungewohnten Rolle.
  • Für Hauptdarsteller Swen Temmel, Sohn des in den Staaten legendären österreichischen Eiskönigs Charly Temmel, avancierte MY JURASSIC PLACE zum Karriere-Sprungbrett. Seitdem stand Swen mit Stars wie Sylvester Stallone, Mel Gibson und Bruce Willis vor der Kamera.