Sylvie Meis: Große Enttäuschung

Die Moderatorin reagiert mit Unverständnis auf ihre Kündigung beim Dresdener SemperOpernball.
Sylvie Meis ist über ihre Entlassung als Moderatorin beim SemperOpernball sehr enttäuscht.

Die 41-Jährige führte zwei Jahre lang als Moderatorin durch den SemperOpernball in Dresden. Nun wurde sie jedoch überraschend gekündigt. Grund für den Anlass soll ihre freizügige Garderobe gewesen sein, wie Opernballchef Hans-Joachim Frey offiziell verkündete. So sei ihr zu tief ausgeschnittenes Kleid ein Kritikpunkt beim konservativen Publikum gewesen. Sylvie kann die Entscheidung jedoch gar nicht nachvollziehen, wie sie im ‚RTL‘-Interview zugibt: „Natürlich bringe ich eine gewisse Sexyness mit, aber das weiß man, wenn man mich bucht für so ein Event.“ So habe sie zudem bei ihrem letzten Auftritt durchaus Komplimente für ihr Outfit bekommen.

Über ihre Kündigung ist die hübsche Blondine nun sehr enttäuscht. Vor allem die Begründung, warum sie nun gehen muss, findet die Powerfrau ziemlich bitter. „Ich finde es einfach sehr schade, dass ich als Moderatorin, die eine gute Leistung gebracht hat, jetzt auf einen Ausschnitt reduziert werde“, so die Ex von Rafael van der Vaart.

 

brands : RTL, SemperOpernball

 

people : Sylvie Meis,Rafael van der Vaart,Hans-Joachim Frey
locations : Dresden