Die Frau aus der Hitfabrik – Kylie Minogue ist 50

(FILES) In this file photo taken on April 12, 2018, Australian singer Kylie Minogue poses during a photocall upon arrival for the 2018 Echo Music Awards ceremony in Berlin. .From teenage soap sensation to pop royalty, over Kylie Minogue's three-decade career she has sold 80 million records, survived breast cancer and become a gay icon whose fanbase spans generations. / AFP PHOTO / AXEL SCHMIDT / TO GO WITH AFP STORY ENTERTAINMENT-AUSTRALIA-MUSIC-KYLIE,PROFILE

Mit Kaugummi- und Disco-Pop wurde Kylie Minogue zum Megastar. Seit Teenager-Tagen führt sie ein Leben in der Öffentlichkeit, seit Montag ist sie 50 Jahre alt. Und macht manches anders als sonst. Jüngst veröffentlichte die Hitlieferantin ihr neues Album „Golden“, goldig soll auch die Geburtstagsparty der Australierin werden – der „Feiermuffel“ möchte den Ehrentag im Wohnort London bejubeln.

Sie war 17, sie trug eine braun getönte Dauerwelle mit gelbem Stirnband, und es war wirklich nur eine Nebenrolle. Aber im Rückblick, sagt Kylie Minogue, seien die Dreharbeiten für die australische Fernsehserie „The Henderson Kids“ wohl „die beste Zeit meines Lebens“ gewesen. Das war 1985. Und wohl auch das letzte Mal, das sich niemand groß um sie kümmerte. Denn kurz darauf begann die Weltkarriere.

(FILES) In this file photo taken on April 12, 2018, Australian singer Kylie Minogue poses during a photocall upon arrival for the 2018 Echo Music Awards ceremony in Berlin. .From teenage soap sensation to pop royalty, over Kylie Minogue’s three-decade career she has sold 80 million records, survived breast cancer and become a gay icon whose fanbase spans generations. / AFP PHOTO / AXEL SCHMIDT / TO GO WITH AFP STORY ENTERTAINMENT-AUSTRALIA-MUSIC-KYLIE,PROFILE

Aus der mäßig beachteten Schauspielerin wurde binnen weniger Monate einer der größten internationalen Popstars. Wozu auch schon vor Facebook, Twitter und Instagram gehörte, dass das Leben größtenteils in der Öffentlichkeit stattfand. Heute, nach über drei Jahrzehnten mit „Kylie“ kennt man nicht nur ihre Hits, sondern weiß auch so ziemlich viel über sie: von verschiedenen verkorksten Beziehungen bis zum Brustkrebs.

Längst hat es die nur 1,55 Meter große Australierin auch ins Museum geschafft. Das VictoriaAlbert-Museum in London zeigte schon vor Jahren in einer großen Schau Kostüme von ihr: alles Mögliche von Latzhose bis Leopardenshort bis Einteiler (meist in Größe 34). Im Lauf der Zeit entwickelte sich Minogue zudem zu einer der Ikonen der Schwulen-Bewegung. Eine Zeit lang erklärte sie, erst zu heiraten, wenn in Australien die Ehe für alle erlaubt sei. Inzwischen ist dem so, aber verheiratet ist sie immer noch nicht.

Und jetzt, mit 50? Hat sie gerade ihr 14. Album veröffentlicht, „Golden“, Country zum ersten Mal. Zum Thema Alter heißt es im Titelsong: „We’re not young. We’re not old. But golden“ („Wir sind nicht jung. Wir sind nicht alt. Aber golden.“) Oder, in Minogues eigener Übersetzung: „Wir können nur die sein, die wir in diesem Moment nun mal sind.“ Feiern will sie den runden Geburtstag in London, wo sie seit vielen Jahren lebt.

Was für sie eigentlich ungewöhnlich ist. „Normalerweise feiere ich nicht“, erzählte sie bei einem Berlin-Besuch kürzlich der Deutschen Presse-Agentur dpa. „Wenn meine Freundinnen sagen: „Dein Geburtstag steht an, lass uns was planen“, ist meine Reaktion meistens: „Können wir nicht einfach in ein nettes Restaurant gehen?“ Aber dieses Jahr werde ich eine richtig große Party geben.“
PR-Agentur Peter & Partner

Bildquelle: APA (AFP)/AXEL SCHMIDT
Bildtitel: Kylie Minogue feiert den Ehrentag in London

APA0000    2018-05-28/13:30

281330 Mai 18