Barbara Schöneberger: Nicht jeder darf in ihre Show

Barbara Schoeneberger bei der Preisverleihung DER GOLDENE COMPUTER 2013 im Berliner Axel-Springer-Haus in Berlin.
Die Moderatorin führt seit zwölf Jahren durch die berühmte Talkshow. In einem Interview spricht sie jetzt über Stars und die Gedanken, die sie sich über diese macht.
Barbara Schöneberger begrüßt nicht jeden Star in ihrer Show.
Die 45-jährige Moderatorin moderiert gemeinsam mit Hubertus Meyer-Burckhardt seit zwölf Jahren die ‚NDR Talk Show‘. In dieser Woche feiert das Format seinen 40. Geburtstag. Im Interview mit ‚Nordbuzz‘ wurde die Blondine jetzt gefragt, ob es heutzutage einfacher sei, aus Menschen Stars zu machen. Schönebergers Antwort: „Es gibt heute von allem mehr, weil eine sehr viel größere Anzahl von Kanälen bedient werden will. Allerdings lassen wir uns nicht vorwerfen, bei diesem Spiel mitzumachen. Wir jazzen oder jubeln niemanden hoch, der das nicht hergibt. Ich würde behaupten, dass bei uns in der Runde nur Menschen sitzen, die auch etwas leisten, worüber es sich zu reden lohnt.“

Barbara Schoeneberger
bei der Preisverleihung DER GOLDENE COMPUTER 2013 im Berliner Axel-Springer-Haus in Berlin.

Trotzdem frage sie sich manchmal, ob es richtig war, einen Prominenten einzuladen, so die Moderatorin weiter: „Ab und an passiert das. Oft sind es Leute, bei denen wir uns hinterher fragen: Was machen die eigentlich beruflich? In dieser Hinsicht ist auch unser Publikum ein kritisches. Wenn die Qualifikation eines Gastes für die Runde zweifelhaft scheint, bekommen wir das auch über die Zuschauerreaktionen zu spüren.

 

brands : Nordbuzz, NDR Talkshow
people : Barbara Schöneberger,Hubertus Meyer-Burckhardt