Prinz Harry: Weihnachten mit Meghan Markle war „fantastisch“

A handout picture released on December 21, 2017 by Kensington Palace shows Britain's Prince Harry posing with his fiance US actress Meghan Markle at Frogmore House in Windsor in one of three official engagement photos. / AFP PHOTO / ALEXI LUBOMIRSKI / Alexi Lubomirski / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / ALEXI LUBOMIRSKI " - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - STRICTLY NO COMMERCIAL USE - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS - NO USE AFTER MAY 31, 2018..

London (APA/dpa) – Das erste Weihnachtsfest der britischen Königsfamilie mit Prinz Harrys Verlobter Meghan Markle (36) war nach Angaben des 33-jährigen Royals fantastisch. „Sie hat es wirklich genossen und die Familie hat es geliebt, sie dabei zu haben“, sagte Harry am Mittwoch im BBC-Radio.

A handout picture released on December 21, 2017 by Kensington Palace shows Britain’s Prince Harry posing with his fiance US actress Meghan Markle at Frogmore House in Windsor in one of three official engagement photos. / AFP PHOTO / ALEXI LUBOMIRSKI / Alexi Lubomirski / RESTRICTED TO EDITORIAL USE – MANDATORY CREDIT „AFP PHOTO / ALEXI LUBOMIRSKI “ – NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS – STRICTLY NO COMMERCIAL USE – DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS – NO USE AFTER MAY 31, 2018..

Das frisch verlobte Paar verbrachte Weihnachten auf dem Landsitz von Queen Elizabeth II. (91) im ostenglischen Sandringham und bei Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau Herzogin Kate (beide 35) in der Nähe. Besonderen Spaß hätten die beiden beim „Herumrennen“ mit Williams Kindern, Prinz George (4) und seiner Schwester Prinzessin Charlotte (2) gehabt, so Harry. Das kommende Jahr werde ebenfalls fantastisch werden. Harry und Meghan Markle haben angekündigt, am 19. Mai in Windsor, westlich von London, zu heiraten.

Prinz Harry trat am Mittwoch als Gastmoderator in der BBC-Radioshow „Today“ auf, er hatte dafür den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama interviewt. Zu Spekulationen, Obama könnte zur royalen Hochzeit eingeladen sein, äußerte sich Harry ausweichend. Die Gästeliste sei noch gar nicht erstellt. „Wer weiß, ob er eingeladen wird oder nicht – ich würde ungern die Überraschung verderben“, sagte Harry.

Die Boulevardzeitung „The Sun“ hatte zuvor unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, es gäbe in London Bedenken, eine Einladung an Obama könnte US-Präsident Donald Trump verärgern. Der wartet seit Monaten auf einen Termin für seinen angekündigten Staatsbesuch bei der Queen in London.

PR-Agentur Peter & Partner
http://www.peterundpartner.at

#peterundpartner #peter und partner
Bildquelle: APA (AFP/Archiv)/ALEXI LUBOMIRSKI
Bildtitel: Das Paar verbrachte Weihnachten im ostenglischen Sandringham

APA0000    2017-12-27/13:53

271353 Dez 17