Mel B: So sehr belastete ihr Sex-Geständnis die Spice Girls-Reunion

Die Sängerin packt aus, wie „unangenehm“ die Proben waren, nachdem sie in einem Interview über ihr Techtelmechtel mit Geri Horner gesprochen hatte.
Mel B gesteht, dass die Proben für die Spice Girls-Tour nach ihrem Sex-Interview „unbehaglich“ waren.

Die britische Sängerin enthüllte kürzlich im Gespräch mit Piers Morgan, dass sie einst mit ihrer Bandkollegin Geri Horner geschlafen habe – ungünstigerweise genau zu dem Zeitpunkt, als die Mädels wieder zusammen an neuer Musik arbeiteten. Kein Wunder also, dass dies keine einfache Zeit für die ‚Wannabe‘-Hitmacherinnen war. „Ich schrieb [Geri] in der Nacht nach der Piers Morgan-Show eine Nachricht und erklärte, was er gesagt hatte und was ich geantwortet hatte und sie war einverstanden damit. Das Problem war, dass es anschließend zu einer viel größeren Story aufgemacht wurde und es half nicht, dass wir gerade mit den Proben begannen“, berichtet Mel. „Es war unangenehm. Wir waren lange nicht mehr in der Situation, jeden einzelnen Tag zusammen zu verbringen, auf der Bühne zu sein, zu proben und wieder in die Spice Girls-Stimmung zu kommen. Und dann wurden all diese Schlagzeilen über unsere Beziehung reingemischt, was ziemlich schlechtes Timing war.“

Die Britin betont jedoch, dass alle Spice Girls inzwischen viel „erwachsener“ seien. „Geri und ich waren stets die lauten, herrischen unter uns. Mel C und Emma [Bunton] waren viel ruhiger, aber wir haben uns alle verändert. Mel C ist so viel gechillter und geordneter und weiß genau, was sie will, genau wie Emma“, schildert die 44-Jährige im Interview mit dem ‚Event‘-Magazin der ‚Mail on Sunday‘. Auch Geri sei „anders“: „Sie ist verheiratet, sie hat Kinder. Sie ist nicht die gleiche unverschämte Ginger, die sie war. Daran musste ich mich erst ein wenig gewöhnen.“

 

brands : Spice Girls, Wannabe, Event, Mail on Sunday
people : Geri Horner,Mel B,Mel C,Emma Bunton