Angelo Kelly: So lebte seine Familie im Bus

Der Musiker ist seit seinen Kindertagen mit der Familie auf Tour. In einem Interview sprach er jetzt über das gemeinsame Leben im Bus.
Angelo Kelly spricht über das Leben auf Tour mit dem Bus.
Der 37-Jährige wurde in jungen Jahren an der Seite seiner Geschwister mit der Kelly Family bekannt. Ab dem 22. November geht die ‚Kelly Family‘ nun wieder mit ihrem neuen Album ’25 Years Later‘ auf große Deutschland-Tour. Mit ihrem Album-Cover, auf dem der alte Familien-Bus zu sehen ist, wollen sie an die Vergangenheit erinnern. Im Interview mit der ‚Westdeutschen Zeitung‘ erklärte Angelo Kelly jetzt: „Insgesamt gab es fünf davon – wir sind damit gereist und haben darin gelebt. Lange haben die einzelnen Busse nicht gehalten, da sie schon ziemlich alt waren, als wir sie gekauft haben. Den ersten hat unser Vater mit unserem Logo selbst bemalt, später hat Johnny das übernommen.“

Und weiter: „Oben war der Schlafraum mit den Bänken gegenüber und einem Holzbrett dazwischen, auf dem die Matratzen lagen. Unter war der Wohnbereich. Strom oder fließend Wasser gab es nicht. Im Winter war es immer extrem kalt. Da hatten wir innen eine Eisschicht auf den Fenstern. Da sind die heutigen Nightliner zum Glück anders, die sind perfekt.“ Über die Idee zum neuen Album sagt der Musiker: „Es gibt vier Songs vom Ursprungsalbum, die wir komplett neu arrangiert haben. Das sind aber eher die unbekannteren Lieder. Es gab ja schon das Comeback-Album mit den größten Hits. Dazu kommen viele neue Songs. Insgesamt ist das Album eine Hommage an das Jahr 1994 und das, was es mit uns gemacht hat.“

 

brands : Kelly Family, 25 Years Later, Westdeutschen Zeitung
people : Angelo Kelly